Herzlich willkommen auf der KFIBS-Website!

Bild von Köln   

KFIBS – Politikwissenschaftliche Nachwuchsarbeit und Nachwuchsförderung. Der junge Kölner Thinktank.

Wir beschäftigen uns schwerpunktmäßig mit Themen aus den Bereichen „Internationale Politik“ bzw. „Internationale Beziehungen“, „Außen- und Sicherheitspolitik“ sowie „Europäische Politik“. Aktuelle Geschehnisse, längerfristige Entwicklungen und soziokulturelle Gegebenheiten werden mit dem Ziel analysiert, ein Grundverständnis für die Haupttriebkräfte des politischen Handelns von Akteuren auf nationaler wie internationaler Ebene zu erlangen.

 – NEUIGKEITEN –

Veranstaltungsvorankündigungen: März und Mai 2015 in Köln und Bonn

Der nächste „außenpolitische Stammtisch“ des KFIBS e. V. in Köln findet am 18. März 2015 (Mi.) ab 19.00 Uhr im Café Caveedel (Adresse: Belgisches Viertel, Brüsseler Straße 69, 50672 Köln) statt. Diesmal wird das Thema „Sonderbeziehungen in der Außenpolitik: Das Beispiel USA/Großbritannien“ behandelt. Diskutanten: Drs. Siebo M. H. Janssen M. A., Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des KFIBS e. V.; Hendrik W. Ohnesorge B.A., M.A., Dd., Mitglied und Autor der KFIBS-Forschungsgruppe „USA/Transatlantische Beziehungen/NATO“. Moderation: Sascha Arnautović M. A., Dd., Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer des KFIBS e. V. sowie Sprecher der KFIBS-Forschungsgruppe „USA/Transatlantische Beziehungen/NATO“. Anmeldungen bitte unter: maike.jakobi@kfibs.org.

Ferner wird das KFIBS e. V. in Zusammenarbeit mit dem Landesbüro NRW der FES e. V. vom 8. Mai bis zum 9. Mai 2015 (Fr.-Sa.) ein USA-Seminar zum Thema „Weary Titan? Zur aktuellen und zukünftigen Rolle der USA in der internationalen Politik“ ausrichten. Seminarort für diese neuerliche Kooperationsveranstaltung ist das Gustav-Stresemann-Institut e. V. in Bonn. Das Programm des Wochenendseminars finden Sie hier zum Download; den dazugehörigen Anmeldebogen können Sie hier herunterladen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Neueste KFIBS-Publikationen!

  • Im Februar 2015: Dr (PhD) Sabine Höhn zum Thema „Empowering Africa’s Poor When the State Is Absent: Can Local Resilience Be Built in Areas of Limited Statehood?“. Dieser KFIBS-Kommentar-Beitrag ist hier abrufbar.
  • Im Februar 2015: Golareh Khalilpour mit einer KFIBS-Rezension zum 2014 bei Nomos (Baden-Baden) veröffentlichten Sammelband „Iran, die Bombe und das Streben nach Sicherheit: Strukturierte Konfliktanalysen“, herausgegeben von Andreas M. Bock (Akkon-Hochschule für Humanwissenschaften, Berlin) und Ingo Henneberg (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg). Die Buchkritik kann hier abgerufen werden.

Personalia: Neue FG-Sprecherin und neuer FG-Sprecher

Hiermit geben wir bekannt, dass es in den regionalen KFIBS-Forschungsgruppen „Lateinamerika“ und „Asien“ zu Sprecherwechseln gekommen ist. Ab dem 1. Februar 2015 übernimmt Silvia Ramírez Arce von Dr. rer. pol. Anatol Adam das Amt der Sprecherin der KFIBS-Lateinamerika-Forschungsgruppe. Ebenso wird ab 1. Februar Stephan H. M. Schmitz das Sprecheramt von Michael Fuker in der KFIBS-Asien-Forschungsgruppe übernehmen. Wir wünschen Silvia Ramírez Arce und Stephan H. M. Schmitz alles Gute und viel Erfolg bei ihren neuen Tätigkeitsbereichen!

In Planung für 2015: KFIBS-IB-Nachwuchskonferenz

Die KFIBS-Forschungsgruppe „IB-Theorien und Außenpolitikforschung“ plant für dieses Jahr (25.-26. September) die Ausrichtung einer IB-Nachwuchskonferenz zum Thema „Erkenntnismöglichkeiten und Grenzen der Erklärungskraft von Theorien internationaler Beziehungen sowie Außenpolitiktheorien: Forschungsstand und Forschungsperspektiven“. Ihre Ansprechpartnerin ist Golareh Khalilpour B.A., M.A., Doktorandin, amtierende FG-Sprecherin. Diese KFIBS-Veranstaltung wird voraussichtlich in Köln oder Bonn stattfinden. Den dazugehörigen Call for Papers (CfP) finden Sie hier.

Neues aus dem KFIBS-Fachbereich: Geplante FG-Studien 2015

Für dieses Jahr sind Studien von den folgenden drei KFIBS-Forschungsgruppen vorgesehen:

  • Forschungsgruppe „Osteuropa/Kaukasus/Zentralasien“ zum Thema „Deutschland und seine östlichen Nachbarn: Eine Studie zur Gestaltung einer ‚vorausschauenden Außenpolitik‘“; Projektbeteiligte: Jan Menzer, Dipl.-Pol. (FG-Sprecher und Projektleiter); Anm.: Die an dieser FG-Studie beteiligten KFIBS-Autor(inn)en stehen noch nicht endgültig fest – wir bitten Sie daher um etwas Geduld.

In Planung für 2015: KFIBS-Sammelband Nr. 2

Das KFIBS e. V. und seine Forschungsgruppe „Naher/Mittlerer Osten und Nordafrika“ planen für dieses Jahr ein Publikationsprojekt zum Thema „Die ‚Arabellion‘ und deren Auswirkungen – eine Zwischenbilanz: Wer gewinnt, wer verliert?“. Vorgesehen ist dieser Sammelband im Rahmen der KFIBS-Schriftenreihe „Kölner Beiträge zur Internationalen Politik“ (kurz: KBzIP) beim Kölner Wissenschaftsverlag. Die KFIBS-Projektverantwortlichen sind: Sascha Arnautović M. A., Dd., Redaktions- und Fachbereichsleiter; Sebastian M. Sons M. A., Dd., Sprecher der Forschungsgruppe „Naher/Mittlerer Osten und Nordafrika“. Erste inhaltliche Informationen zum KFIBS-Band Nr. 2 erhalten Sie unter folgendem Link: http://www.kfibs.org/index.php?id=309.